Arcon-Sunmark baut die größte Solarthermieanlage Deutschlands

25. Juni 2019

Der Baubeginn der größten Solarthermieanlage Deutschlands erfolgt in Kürze. Arcon-Sunmark ist verantwortlich für den Bau des schlüsselfertigen Projekts, das im Auftrag der Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim verwirklicht wird. Die Solarthermieanlage wird die lokale Fernwärme grüner machen und Ende 2019 betriebsbereit sein.In Ludwigsburg in Baden-Württemberg haben die Vorbereitungen für den Bau der bisher größten Solarthermieanlage Deutschlands begonnen. Das System wird jährlich 5.500 MWh produzieren. Es wird über ein Kollektorfeld mit einer Gesamtfläche von 14.800 m2 verfügen – nahezu doppelt so groß wie die derzeit größte Anlage in Deutschland. Von den Stadtwerken Ludwigsburg-Kornwestheim wurde eine Ausschreibung durchgeführt, die von Arcon-Sunmark gewonnen wurde. Der Auftrag umfasst den Entwurf und den Bau der schlüsselfertigen Solarthermieanlage einschließlich des Technikgebäudes. Die Solarthermieanlage wird dabei vollständig in das vorhandene Fernwärmesystem integriert. Das Technikgebäude fügt sich harmonisch in die Umgebung ein, die in einem Grüngürtel mit Spazierweg liegt und sogar ein Eidechsenhabitat umfasst. Eine Promenade und ein Aussichtspunkt auf dem Dach des Technikgebäudes werden Besucher anziehen, die dort über den grünen Fußabdruck des Systems informiert werden.


Visualisierung d. Technikgebäudes

Der Bau der Solarthermieanlage wird beginnen, sobald die endgültigen Genehmigungen erteilt sind. Bis Ende des Jahres 2019 wird die Anlage vollständig betriebsbereit sein und grüne Wärme in das Fernwärmenetz einspeisen. Die erzeugte Energie wird dem Verbrauch von 300 Haushalten entsprechen und zu einer signifikanten Senkung der CO2-Emissionen führen. Das System ist die zweite große Solarthermieanlage, die von Arcon-Sunmark in Deutschland innerhalb kurzer Zeit gebaut wird. 2018 wurde für Vattenfall ein System in Berlin errichtet. Der Bau dieser und anderer Anlagen zeigt, dass die großflächige Nutzung der Solarthermie als Wärmequelle in Deutschland an Bedeutung gewinnt.

          „Wir sind stolz, dass wir für die Entwicklung des größten mit Solarthermie betriebenen Fernwärmesystems Deutschlands als
          Partner gewählt wurden. Das Potenzial der Solarthermie als Teil der Fernwärmeversorgung in Deutschland ist sehr groß –
          sowohl von einem ökologischen als auch von einem wirtschaftlichen Standpunkt aus gesehen. Die Energieform ist absolut
          sauber, die Technologie ist äußerst zuverlässig, und der Preis ist konkurrenzfähig“, sagt Christian Stadler, Geschäftsführer von
          Arcon-Sunmark.

Geschäftsführer SWLB, Bodo Skaletz, Oberbürgermeisterin der Stadt Kornwestheim, Ursula Keck, Oberbürgermeister der Stadt Ludwigsburg, Werner Spec, Geschäftsführer SWLB, Christian Schneider

Die Solarthermieanlage ist Teil des Projekts „SolarHeatGrid“. „SolarHeatGrid“ ist ein kommunales Klimaschutz-Modellprojekt und wird von der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit unterstützt. Das Gesamtprojekt, das diese große Solarthermieanlage, einen 2.000 m3 großen Speichertank und die Verbindung bisher separater Fernwärmenetze umfasst, wird die CO2-Emissionen voraussichtlich um 3.700 Tonnen jährlich senken. Dies entspricht 1,6 Mio. Litern Benzin oder einem Wald, der 470 Fußballplätze groß ist.

          „Wir verdanken es allen beteiligten Parteien, dass wir jetzt den Bau dieses wichtigen Fernwärmeprojektes starten können. Ich
          freue mich darauf, dass wir Ende des Jahres über das größte mit Solarthermie betriebene Fernwärmesystem Deutschlands
          verfügen werden“, sagt Bodo Skaletz, CEO der Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim.