Die Gemüsekultivierung in Gewächshäusern in Dänemark benötigt Energie und Wärme – viel Wärme. Deshalb ist die Wärmezentrale der Gärtnerei Østervang Sjælland auch mit einem mittelgroßen dänischen Kraftwärmewerk zu vergleichen.

Direktor Peter Krage – einer der Eigentümer der Gärtnerei – hat einen sogenannten „2020 Plan“. Peter Krage erklärt: „Es ist unsere Ambition, den Energieverbrauch der Gärtnerei umzustellen und zu optimieren, so dass der Verbrauch von fossilen Brennstoffen im Vergleich zum Jahre 2010 um 20% reduziert wird. 2010 haben wir 14.296 CO2-Zertifikate benutzt. Zu dem Zeitpunkt lag diese Zahl noch unter der zulässigen Obergrenze, aber mit den 2013 eingeführten neuen, schärferen Regeln hat der Energieverbrauch die zulässigen Höchstwerte überschritten, was natürlich auch eine neue Energie-Optimierungsstrategie motiviert hat.

Loading map...
Peter Krage

Es ist unsere Ambition, den Verbrauch von fossilen Brennstoffen bis 2020 um 20% zu reduzieren.

Peter Krage
Direktor

WICHTIGSTE ANLAGEDATEN

Aperturfläche (effektiv): 14,112 m2
Anzahl Kollektoren: 1,120
Speicherkapazität: 4,800 m3
Jährliche CO2-Einsparung: 100 tons
Berechnete Spitzenleistung/Tag: 60 MWh
Berechnete Jahresproduktion: 7,000 MWh