EIN VORTEIL FÜR ALLE

Statt nach freien und ungenutzten Grundstücken Umschau zu halten, kann es eine gute Alternative sein, einfach ein altes und vielleicht sogar verunreinigtes Industriegelände zu suchen, das sich in eine nachhaltige Solarwärmeinstallation umsetzen lässt.

Gerade dafür ist Trustrup-Lyngby in Dänemark ein Musterbeispiel. Ein Grundstück gegenüber vom Wärmewerk zeigte sich als verfügbar für die Anlage, indem eine Fabrik, die Futter für die Nerz-Industrie produziert hat, kurzfristig die Produktion einstellen musste. Da der Fernwärmeanbieter gerade eine Modernisierung überlegte, hat er schnell diese Möglichkeit genützt, und die Behörde (Norddjurs Kommune) war sehr hilfsbereit, da sie auch einen großen Vorteil daran erblickten, die Fabriksruine loszuwerden und stattdessen eine nachhaltige Energieanlage zu gewinnen.

Loading map...
Michael Melgaard Christensen

Solare Großanlagen bieten einen sinvollen Weg, altes Baugelände oder andere Freiflächen gut zu verwenden, sowohl hinsichtlich der Umwelt als auch finanziell. Unsere Analysen und Berechnungen waren äußerst sorgfältig.

Michael Melgaard Christensen
Betriebsleiter
Trustrup-Lyngby Fernwärme

ANLAGENDATEN

Aperturfläche: 7.245m2
Anzahl Solarkollektoren: 575
Speicherkapazität: 1.600 + 1.200m3
Solaranteil des Jahreswärmebedarfs: 30%
Berechnete Spitzenleistung/Tag: 5MW
Berechnete Jahresproduktion: 4.013MWh